Die Zukunft von openPM

Mal umgekehrt: erst auf LinkedIn und dann hier: Die Zukunft von openPM

Mit openPM (https://www.openpm.info/) ist ein Freigeist im Business/Projektmanagement-Umfeld entstanden. Eine Community, die Wert auf das freie Teilen und Offenheit legt. Und das seit 10 Jahren. Eng verwoben mit den PM-Camps.

Aber auch wir haben unsere Krisen und Probleme.

Aktuell fragen wir uns, ob das Wiki mit dem wir gestartet sind noch die zeitgemäße Antwort ist. Wir diskutieren wie viel Social Media wir brauchen oder wie weit wir uns davon wieder emanzipieren wollen.

Es gibt kein richtig und kein falsch.

Wir suchen Ideen, wie wir einen freien Austausch in Business/Projekt/Prozess-Managementthemen künftig schaffen können. PM-Camps und Veranstaltungen sind ein Weg, aber was wollen wir darüber hinaus? Ein Stack Overflow für Projekte? Ein Forum? Oder doch eine Wissensdatenbank á la Wiki?

Bitte gebt Euren Input hier. Helft uns diese Diskussion zu befruchten.

Wir profitieren alle davon…

#PMDE #Projektmanagement #Teilen #knowledgemanagement #business #community #openPM


Tags: , , , , , ,

 
 
 

2 Kommentare zu “Die Zukunft von openPM”

  1. Thomas Meyer
    20. November 2021 um 13:22

    Moin,
    ich selber finde ein Forum gut. Dort kann gezielt zu einem Thema diskutiert werden.

    Social Media (zB LinkedIn) ist nett, dort kann aber etwas untergehen.

    Aber wie wäre es mit einem Telegramm Kanal, SLACK oder ähnliches?

    Was aber beachtet werden muss ist: es lebt von den Beiträgen der Mitglieder.

  2. Thomas Meyer
    20. November 2021 um 13:32

    Moin,

    ich finde ein Forum angenehmer, da man dort gezielter suchen kann. In Social Media wie zB LinkedIn kann mal was untergehen.

    Aber wie wäre es mit zB SLACK oder ähnliches?

    Wäre das nicht was für eine Community? Man hat es unterwegs dabei, muss nicht erstmal auf eine Webseite schauen und kann bestimmen welche Benachrichtigung man sehen will.

Kommentar abgeben:



bernhardschloss.de