#420 Keine rosarote Wolke – Grenzen des Cloud-Computing

Nicht alles ist rosarot in Sachen Cloud. Die Gesellschaft für Informatik hat vor allem Bedenken hinsichtlich „Identity Management, Access Control und Integrity Control, Logging sowie Auditing, Risk Management und … Compliance“.
Auch das aktuelle Beispiel Wikileaks ist nicht ganz unpikant. Soviel Interesse des Providers an gehosteten Daten kennt man normalerweise nicht. Offenbar hat Amazon die Daten „analysiert“, denn wie sonst könnten sie eine Kündigung ihres Cloud-Services mit Urheberrechts-Verletzungen begründen.
Auch Paypal hat jetzt Wikileaks Konten gesperrt.
Natürlich kann Wikileaks keinen Freibrief für all seine Aktivitäten bekommen, aber solche Reaktionen haben ein gewisses „Geschmäckle“.
Und auch wenn Wikileaks sich bislang halbwegs erfolgreich gegen solche Eingriffe zur Wehr setzt, wie würde es bei anderen Cloud-Usern aussehen? Sind die Abhängigkeiten wirklich kalkuliert und kontrollierbar?



bernhardschloss.de