#505 Compliance vs. Risikomanagement

In den aktuellen RiskNews findet sich ein lesenswerter Beitrag ”Verhindert Compliance ein effektives Risk Management?“.

Die angeführte Studie wird mit einem bemerkenswerten Hinweis zitiert:

Laut der Umfrage verhindert in vielen Fällen eine zu starke Konzentration auf Compliance – statt auf grundlegende Abläufe und Prozesse (42 Prozent) – einen effektiven ERM-Prozess.

(ERM = Enterprise Risk Management)

Letztlich bezieht sich diese Aussage v.a. auf formale Complianceprozesse gegenüber einem unternehmerischen Risikomanagement, das sich aktiv mit Chancen und Risiken auseinandersetzt. Kriegsentscheidend ist eine entsprechende Kultur.

Im Umkehrschluss lässt sich aber auch feststellen, dass rein formale Risikomanagement-Prozesse der gleiche Murks sind. Und leider ist heute auch im Risikomanagement häufig lediglich eine formale Ausprägung zu finden.


Tags: , ,

 
 
 

Ein Kommentar zu “#505 Compliance vs. Risikomanagement”

  1. Wasi
    21. Oktober 2013 um 17:17

    Das Risikomanagement der Konzerne im Dax wird von den Unternehmen überwiegend als Pflichtübung interpretiert, so bleiben Potenziale weitestgehend ungenutzt. Das ist das Ergebnis einer Auswertung der Unternehmensberatung Accenture, die FINANCE an dieser Stelle vor einigen Tagen veröffentlichte. [Quelle: http://www.finance-magazin.de/risiko-it/risikomanagement/risikomanagement-ist-ein-datenthema/ ]
    Die Analyse der Risikoberichte durch Accenture hat gezeigt, dass die Unternehmen ein ähnliches Verständnis von dem haben, was Risikomanagement sein soll.
    Gruß,
    W.

Kommentar abgeben: