Monatsarchiv für Juni 2011

 
 

I Like

Auf dringenden Wunsch eines einzelnen Lesers hat schlossBlog jetzt auch einen Facebook- „I like button“ bekommen, auch wenn sich so etwas nicht immer auf das wahre Leben übertragen lässt.

(Danke an Christian für den Link und Danke an Ingo für die Anregung!)

#474 Nachrufe auf Eliyah M. Goldratt

Eliyah M. Goldratt der Begründer der Theory of Constraints (Engpasstheorie) ist verstorben. Im Web häufen sich die Nachrufe:

#473 PM-Reader

Eine kurze Zusammanfassung zu PM-Themen aus meinem Feedreader:

#472 Das neue XING – Ein erster Blick

Im Laufe des heutigen Tages wurde das neue Xing freigeschaltet. Jetzt sieht auch noch Xing aus wie Facebook.

Bemerkenswert an der aktuellen Überarbeitung (Neudeutsch: Relaunch) des Social Networks Xing ist, dass man konsequent aufgeräumt hat und sich so von den zwischenzeitlich eingeführten Apps verabschiedet. Offenbar haben sich diese nicht wie erhofft bewährt (um ehrlich zu sein: Ich habe sie auch nicht genutzt).

In Fällen einer Success Story, wie sie Xing bislang hingelegt hat, ist so viel Konsequenz eher ungewöhnlich, gewöhnlich verliert man sich eher im Erfolg. Die Orientierung an Facebook könnte dabei aber auch ein Eigentor werden, denn wenn sie dem Anwender gefällt, könnte er sich zum Original hinwenden.

Erfolgreich bei Xing ist anscheinend die Vernetzung im Kontext Wirtschaft/Arbeitswelt (im deutschsprachigen Raum). Hierzu zählen auch die Gruppen (Die einzig mir bekannten, lebenden Foren im Web 2.0 mit Business Content.) und die daraus resultierenden Spin-Offs in die reale Welt (Wie, Sie waren noch bei keinem Xing-Treffen??). Vielleicht wird Xing künftig ja auch eine Event-Agentur.

Weiter bemerkenswert ist, dass Xing es geschafft hat, im nennenswerten Umfang Web 2.0-Jünger zu zahlenden Mitgliedern zu machen. Hier könnte Potential für ein Geschäftsmodell im Micro-Payment liegen. Da ist das, was wir bislang kennen erst der Anfang.

Interessant wird, wie sich Xing im internationalen Kontext bewähren wird. Auf der anderen Seite bedient ein deutscher Spezialist, deutsche Anforderungen vielleicht auch besser als ein unspezifischer, globaler Anbieter.

Und das sagt Xing selbst zum Relaunch.

Weitere Stimmen (Update): Computerwoche , heise onlineInternetworld, Horizont.net

Und das sagt die Blogosphäre:
Im Facebook Gewand„, „Das gleiche in grün„, „In neuem Glanz„, „Xing wird jünger, aufgeräumt und folgt dem Wettbewerb„. Authentisch-im-Internet nimmt den Relaunch zum Anlass für ein paar grundsätzliche Überlegungen zu Xing. Web 3.0 attestiert unabhängig vom Relaunch einen Rückgang an Premium-Mitgliedern und an Quantität und Qualität in den Gruppen/Foren.

#471 Wie man Karriere macht

Thomas Sattelberger ist einer der bekanntesten Personaler in Deuschland. Gegenwärtig ist er bei der Telekom Personalvorstand. In einem Interview für den KarriereSPIEGEL (nachzulesen auf Spiegel online) verrät er jetzt: „Karrieren werden beim Pinkeln gemacht.“

Und nicht nur Karrieren: In  ähnlicher Situation bin ich vor Jahren von einem Kunden in ein Gespräch verwickelt worden, dass zu einem neuen Auftrag geführt hat.

Sattelberger ist übrigens ein Freund spitzer Bonmots. In seiner Zeit bei der Lufthansa, soll er einmal gesagt haben, dass 70% aller Bewerbungen über das Lichtbild entschieden werden.

#470 Gelesen: Compliance Intelligence

Compliance Intelligence: Praxisorientierte Lösungsansätze für die risikobewusste Unternehmensführung
Michael H. Brauer, Klaus-Dieter Steffen, Sven Biermann und Andreas H. Schuler
Schäffer-Poeschel , Stuttgart 2009
ISBN: 978-3791028774

Compliance Intelligence ist keine allgemeine Einführung in das Thema Compliance, sondern eine spezielle Herangehensweise an das Thema (insbesondere auch an die IT-Compliance) unter dem Einsatz von Werkzeugen der Business Intelligence. Es geht also darum, wie mit dem Einsatz von IT Compliance sichergestellt werden kann.


Den ganzen Beitrag lesen…